Montag, 21. August 2017

Die Ortschaften

interaktive Karte Kulturraum Untermosel

Hier geht es zur interaktiven Karte.

Suchen

Aktuelles | Infos

VHS Rhein-Mosel

Mehr Infos zur → VHS Untermosel

Kulturförderung

KSK Mayen

KSK Koblenz

Attraktive Untermosel

Logo Sonnige Untermosel  Moselweinkultur Traumpfade

DESIGN & REALISIERUNG

Haag-Medien

Ortsgemeinde Dieblich …

… 1317 erstmals urkundlich erwähnt

Der Heimatforscher Alfons Kries schrieb 1992 folgende schönen Zeilen:

„Dein Heimat dat es Diewelich,

am scheene Muselstrand,

do sein die Leit ' e su wiewelich,

dat es doch weltbekannt.

On guckt der Herrgott auf die Erd,

äh emme wieda säht:

der janze Globus wär net vill wert,

wenn Diewelich fähle dät."

Dieblich besteht aus den Ortsteilen Dieblich-Dorf, Dieblich-Berg, Mariaroth, Nassheck und Kondertal. Hügelgrabfelder, keltische Bergbautätigkeiten und römische Siedlungsspuren zeugen von einer langen Geschichte. Der Ortsname geht wohl auf einen römischen Gutsherrn oder Hofbesitzer mit Namen Devillius und der Endung -iacum (= lich) zurück. 922 n.Chr. sind die Namen Duvericha, 1024 Diviacum und anno 1220 Divlich erwähnt.

Die Menschen siedelten sich hier gerne schon früh an, denn auf dem Gleithang der Mosel gibt es auf der Nieder- und Mittelterrasse viel Platz für die Ansiedlung von Menschen. Dank dieser günstigen Lage und seiner sehr fruchtbaren Böden haben sich hier direkt oder indirekt sehr viele geistliche und weltliche Herren in allen Gemeindeteilen begütert. Land- und Forstwirtschaft, Weinbau und abbauwürdige Vorkommen an verschiedenen Erzen waren die wirtschaftlichen Lebensgrundlagen der Bevölkerung.

Die wichtigsten Außenverbindungen waren bis Mitte des 19. Jahrhunderts die Schifffahrt auf der Mosel und ihre Querung mit einer Fähre. Auf die Höhen des Hunsrücks führten nur einige wenige und unsichere Feldwege. Das änderte sich erst 1869 mit dem Straßenbau rechts der Mosel und 1879 durch der Bau der Eisenbahn auf dem linken Moselufer.

Weil eine Reihe namhafter Vorfahren etliche kulturhistorisch interessante Denkmäler hinterlassen haben, wurden 2007 diese bedeutenden Zeugnisse der Dieblicher Siedlungsgeschichte gekennzeichnet und lohnen einen historischen Rundgang.

 

Alle Kulturdenkmäler und -stätten von Dieblich auf einen Blick: