Mittwoch, 28. Juni 2017

Die Ortschaften

interaktive Karte Kulturraum Untermosel

Hier geht es zur interaktiven Karte.

Suchen

Aktuelles | Infos

VHS Rhein-Mosel

Mehr Infos zur → VHS Untermosel

Kulturförderung

KSK Mayen

KSK Koblenz

Attraktive Untermosel

Logo Sonnige Untermosel  Moselweinkultur Traumpfade

DESIGN & REALISIERUNG

Haag-Medien

Moselsürsch – Ortsteil von Lehmen

Auf den Höhen des Maifeldes liegt der Ort Moselsürsch mit ca. 264 Einwohnern.

Die Bewohner arbeiteten früher überwiegend in der Landwirtschaft. Heute gibt es nur noch fünf Haupterwerbs-Landwirtschaftsbetriebe.

Die erste urkundliche Erwähnung fand im Jahre Jahr 964 statt.

Am 30.2.1976 wurde Moselsürsch der Gemeinde Lehmen zugeordnet und trägt nun den Namen Lehmen-OT Moselsürsch.

 

Pfarrkirche St. Ägidius, Kirchstraße 4

Moselsürsch - St. AgidiuskircheAuf einer Glocke ist das Jahr 1481 eingraviert. Die  Hinweise auf den Bau einer ersten Kapelle, aus der sich dann die Kirche entwickelt hat,  stammen aus dem 15. Jahrhundert.

1772 wurde dann mit dem Bau einer neuen Kapelle begonnen, einer kleinen  Kirche im schlichten Barock.

Um das Jahr 1900 wurde die Kapelle im Inneren dem Zeitgeschmack angepasst und mit neuromanischen Altären und Figuren versehen.

1958 wurde der Chor der Kirche beseitigt und durch einen Turm für drei Glocken ersetzt. Eine erneute Renovierung erfolgt 1977/78. Hierbei wurde die Kirche wieder mit vorhandenen barocken Figuren verschönert.

Zurzeit findet wieder eine Renovierung der Kirche statt.

Besichtigung: nach Anfrage bei der Gemeindeverwaltung Lehmen.