Montag, 21. August 2017

Die Ortschaften

interaktive Karte Kulturraum Untermosel

Hier geht es zur interaktiven Karte.

Suchen

Aktuelles | Infos

VHS Rhein-Mosel

Mehr Infos zur → VHS Untermosel

Kulturförderung

KSK Mayen

KSK Koblenz

Attraktive Untermosel

Logo Sonnige Untermosel  Moselweinkultur Traumpfade

DESIGN & REALISIERUNG

Haag-Medien

Römische Zeit (ca. 800 v. Chr. - 500 n.Chr.)

Grabstätten Gondorf

Gräberfelder Gondorf – keltische-, römische-, fränkische Brand- und Steingräber

„Europa blickt nach Kobern-Gondorf". In der Erde von Kobern-Gondorf schlummert eine archäologische Sensation. Es wird vermutet, dass „eines der bedeutendsten Gräberfelder Europas“ Spuren der ersten deutschen Christen birgt. Diese Schlagzeile fand sich Ende Januar 2013 in der Rhein-Zeitung Koblenz. Sie bezog sich auf Probegrabungen der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Experten schätzen, dass an der Römerstraße seit den ersten Grabungen im Jahr 1818 bereits mehr als 1500 Gräber ausgehoben wurden. Die Familie Liebig fand bei Grabungen innerhalb ihrer Besitzungen über 1400 Steinsärge mit frühchristlichen Grabinschriften, steinerne Wappenbilder, verrostete Waffen, Münzen, viel Keramik und kostbare Schmuckstücke. Beim Bau der Moselgoldbrücke 1975/77 wurden 31 Körper- und Plattengräber, sowie einige Sarkophage freigelegt.

Öffnungszeiten: ganztägig

Adresse: Friedhof Gondorf, Römerstraße, 56330 Kobern-Gondorf