Samstag, 24. Februar 2018

Die Ortschaften

interaktive Karte Kulturraum Untermosel

Hier geht es zur interaktiven Karte.

Suchen

Aktuelles | Infos

VHS Rhein-Mosel

Mehr Infos zur → VHS Untermosel

Kulturförderung

KSK Mayen

KSK Koblenz

Attraktive Untermosel

Sonnige Untermosel 2018  Moselweinkultur Traumpfade

DESIGN & REALISIERUNG

Haag-Medien

Hofanlagen – Mühlen Hatzenport

Die Gemeindsmühle

Gemeindsmühle HatzenportDie Gemeindsmühle, auch Plesermühle, wird 1418 unter Werner von Falkenstein, Erzbischof und Kurfürst von Tier, erstmalig urkundlich erwähnt. Er belehnt mit Datum vom 28. März 1418 das Dorf Hatzenport mit dieser Mühle nebst Zubehör auf ewige Zeiten. Zum Mahlen des Getreides wurde neben der Wasserkraft bereits seit 1932 zusätzlich der elektrische Strom genutzt. Davor war es ein Naftalin - Motor, der als Antrieb mit eingesetzt war. Er wurde mit festen Stoffen, ähnlich den Briketts, bestückt. Zur besseren Wassernutzung ( hohe Fallhöhe ) war übrigens schon ab 1912 eine Turbine eingebaut worden. Die Mühle hat, wie viele der vorgenannten Mühlen auch, eine große Tradition nachzuweisen und besaß auch einen eigenen Mühlenteich.Nachdem im Winter 1962 - 1963 dieser dann durch Eisgang brach, stellte man komplett auf elektrischen Antrieb der Mahlwerke um. Bis 1985 wurde die Gemeindsmühle als Getreidemühle genutzt. Der letzte Müllermeister, Paul Port, bewohnt und pflegt noch heute, zusammen mit seiner Ehefrau Christel geb. Pleser, das stattliche Anwesen.

Öffnungszeiten: Außenansicht, Im Schrumpftal 19, 56332 Hatzenport (Ansprechpartner: Familien Port)
Weitere Infos: Homepage Gemeinde Hatzenport | Homepage Schrumpfbachtal