Montag, 21. August 2017

Die Ortschaften

interaktive Karte Kulturraum Untermosel

Hier geht es zur interaktiven Karte.

Suchen

Aktuelles | Infos

VHS Rhein-Mosel

Mehr Infos zur → VHS Untermosel

Kulturförderung

KSK Mayen

KSK Koblenz

Attraktive Untermosel

Logo Sonnige Untermosel  Moselweinkultur Traumpfade

DESIGN & REALISIERUNG

Haag-Medien

Sakrale Bauten in Brodenbach

Ahl Kerch – Von der Dorfkapelle zum Gemeindesaal

Ahl Kerch Brodenbach Die Entstehung der Alten Kirche, heute liebevoll „Ahl Kerch" genannt, lässt sich in vier verschiedenen Bauphasen aufteilen:

1732 Bau der ersten „Capelle". Zwischen 1750 und ca. 1775 die erste Vergrößerung des Kirchenschiffs, der Anbau einer Sakristei und der beiden Altarnischen vor den geschrägten Wänden des Chors.

Zwischen 1889 und 1892 die Verlängerung um ein weiteres Fensterjoch mit dem Einbau einer Empore und die Errichtung des Glockenturms an der Westseite (Neuromanisch). Kirchenpatron war der hl. St. Nepomuk.

Mit der Einweihung der Heilig-Kreuz-Kirche in Brodenbach am 17.06.1973, wurde die dem heiligen Johannes von Nepomuk geweihte katholische Filialkirche in Brodenbach nicht mehr zu kirchlichen Zwecken benötigt.

In den Jahren 1983 und 1984 ist festgestellt worden, dass die Kirche St. Johannes von Nepomuk auf einem Grundstück steht, das der Ortsgemeinde Brodenbach gehört, somit auch das Kirchengebäude der Zivilgemeinde gehört. Daraufhin hat der Bischof von Trier, Dr. Hermann-Josef Spital, mit Dekret vom 07.06.1984 das Kirchengebäude zu profanem aber nicht unwürdigem Gebrauch an die Zivilgemeinde Brodenbach dauernd zurückgegeben.

Ziel des im Jahre 1983 gegründeten Vereins „Kulturkreis Alte Kirche e.V." und der Ortsgemeinde Brodenbach war und ist es, das Kirchengebäude als ortsbildprägendes Gebäude zu erhalten und einer sinnvollen Nutzung zuzuführen.

Die Brodenbacher Ortsvereine sprachen sich in einer Besprechung am 21.05.1991 dafür aus, die Alte Kirche in Brodenbach für die mit den Ortsvereinen besprochenen Nutzungsmöglichkeiten zu sanieren, um- und anzubauen, was zwischenzeitlich geschehen ist. Die Eröffnung des Bürgersaales und kulturellen Zentrums „Alte Kirche Brodenbach" fand am 19.11.1994 statt.

Die Bevölkerung von Brodenbach bleibt nunmehr aufgefordert, die Alte Kirche für ein reges und harmonisches Dorfgemeinschaftsleben zu nutzen.

Foto: © foto-obersteiner

Adresse: Rhein-Mosel-Straße, Bürgersaal „Ahl Kerch", Brodenbach.

Quelle: Chronik Brodenbach, Chronik „Von der Dorfkapelle zum Gemeindesaal"