Sonntag, 19. August 2018

Die Ortschaften

interaktive Karte Kulturraum Untermosel

Hier geht es zur interaktiven Karte.

Suchen

Aktuelles | Infos

VHS Rhein-Mosel

Mehr Infos zur → VHS Untermosel

Kulturförderung

KSK Mayen

KSK Koblenz

Attraktive Untermosel

Sonnige Untermosel 2018  Moselweinkultur Traumpfade

DESIGN & REALISIERUNG

Haag-Medien

Sakrale Bauten Hatzenport

Wege- und Flurkreuz von 1613

Wegkreuz 1613In der Oberstraße 88 befindet sich im Hause Zelter ein eingemauertes Wegekreuz.

Es handelt sich um das älteste Wegekreuz in Hatzenport und stammt aus dem Jahre 1613.

Im oberen Teil des Basaltkreuzes befindet sich eine5 eckige Nische für eine entsprechende Figur, die nach Außen mit einer kleinen Gittertür versehen ist.

Das Kreuz hat folgende Inschrift:

1613 den 11. Januarii ist Kol Johan alhei jemmerlich gestorben, der Selen Got Gnat

Weiter ist über dieses Kreuz nichts bekannt.

Auch wenn das Kreuz schon lange an dieser Stelle steht, so handelte es sich um ein Flurkreuz, das zwischen Hatzenport und dem „Ortsteil" Boes (genau wie Acker und Schweiz)  in Äckern bzw. Weinbergen errichtet wurde.

Später hat man dann diese Kreuze in die Bebauung mit einbezogen.

Außenansicht: Oberstraße 88, 56332 Hatzenport